LUKAS Massivhaus GmbH

Prenzlauer Straße 16 a
16348 Wandlitz OT Basdorf

Tel.:  033397 - 274500
Fax:  033397 - 274520
E-Mail: infolukas-massivhausde

KONTAKTFORMULAR

pinterest Google+ Youtube

LUKAS Massivhaus GmbH

Grundstück verkaufen – Das geht auch ohne Makler

Wer Bauland verkaufen möchte, braucht hierfür nicht unbedingt einen Makler. Dank des Internets ist es einfach, potentielle Interessenten direkt anzusprechen. Dennoch muss man als Grundstücksanbieter ein paar Punkte beachten, um sein Bauland erfolgreich zu verkaufen.

 

Natürlich ist es einfacher Bauland über einen Makler zu verkaufen, der sich auskennt und einem die Arbeit abnimmt. Aber gute Makler kosten viel Geld und eine Garantie, dass das Grundstück letztlich zu einem guten Preis verkauft wird, kann auch der Makler nicht geben. Am Ende sind vielleicht die Kosten für den Makler höher als die Einnahmen, die das Grundstück gebracht hat.

 

Wenn Sie Ihr Bauland ohne Makler verkaufen wollen, sollten Sie folgende Tipps für den Grundstücksverkauf beachten:

Notwendige Nachweise als Grundstücksanbieter

Als Verkäufer eines Grundstücks müssen Sie nachweisen, dass Ihnen das Grundstück wirklich gehört. Dies tun Sie über den sogenannten Eigentumstitel. Außerdem müssen Sie sich eine Eintragsbescheinigung bei Ihrem zuständigen Landesregisteramt besorgen. Außerdem müssen Sie beim Finanzamt nachweisen, dass Sie bisher keine Einnahmen über das Grundstück erzielt haben oder diese versteuert haben.

 

Außerdem muss der Verkauf des Grundstücks über einen Notar abgewickelt werden. Meistens legen die Grundstückskäufer wert darauf, einen Notar Ihres Vertrauens zu beauftragen. Dagegen spricht nichts. Sollten die Käufer keinen Notar haben, sollten Sie als Bauland-Anbieter diesen bei der Abwicklung des Verkaufs hinzuziehen.

Realistischen Preis für Bauland ermitteln

Um ein Grundstück erfolgreich zu verkaufen, müssen Sie einen vernünftigen Preis festlegen. Der Wert eines Grundstücks setzt sich zusammen aus dem Bodenwert und den Erschließungskosten. Letztere Kosten entfallen natürlich, wenn das Grundstück schon erschlossen ist. Den Bodenrichtwert für Ihr Bauland erhalten Sie von Ihrer Gemeinde. Hilfreich ist auch das eigene Grundstück mit anderen in der Region zu vergleichen. Auch die Lage des Grundstücks spielt in den Preis mit hinein. Wenn Sie sich die Ermittlung eines realistischen Preises nicht zutrauen, besteht die Möglichkeit einen professionellen Gutachter zu beauftragen.

Was gehört in die Grundstücksanzeige?

Nicht nur Größe und Preis, auch die Beschreibung des Grundstücks ist für potentielle Grundstückskäufer wichtig. Beschreiben Sie deshalb Ihr Bauland so genau wie möglich: Lage, Anbindung an das Verkehrsnetz, Schulen, Restaurants, Geschäfte, Infrastruktur der Umgebung, Städte in der Nähe. Auch interessieren Grundstücks-Suchende welche Art von Häusern (z.B. Ein-, Zwei- oder Mehrfamilienhaus) auf dem Bauland errichtet werden darf und welche Bebauungsvorschriften vorhanden sind.

Grundstückskäufer finden

Dank des Internets ist es für Baulandbesitzer heute besonders einfach, das eigene Grundstück auf dem Markt anzubieten. Besonders erfolgversprechend sind nicht nur die einschlägig bekannten Immobilienportale, sondern auch Angebote von Massivhausanbietern. So bietet zum Beispiel die Firma Town & Country Haus ein eigenes Grundstücksportal an. Hier können Baulandbesitzer kostenlos ihr Grundstück inserieren. Der Town & Country Haus Partner vor Ort unterstützt Sie bei der Vermittlung des Grundstücks an eine Bauherrenfamilie. Sie profitieren so von der Branchenkenntnis und den Kontakten eines Hausbau-Experten ohne teure Maklergebühren! Mehr Informationen zum Town & Country Grundstücksportal finden Sie Website.