LUKAS Massivhaus GmbH

Prenzlauer Straße 16 a
16348 Wandlitz OT Basdorf

Tel.:  033397 - 274500
Fax:  033397 - 274520
E-Mail: infolukas-massivhausde

KONTAKTFORMULAR

pinterest Youtube Instagram Youtube

LUKAS Massivhaus GmbH

Hausbau in Hohen Neuendorf

Hohen Neuendorf liegt im Bundesland Brandenburg und ist eine Stadt im Landkreis Oberhavel. Sie befindet sich an der Havel und grenzt unmittelbar an den Berliner Bezirk Reinickendorf. Die Stadt Hohen Neuendorf erstreckt sich von der Havel im Westen bis zu den Ausläufern des Niederen Barnim im Osten. Die benachbarten Städte und Gemeinden sind im Süden Berlin und Glienicke Nordbahn, im Westen Hennigsdorf und Velten, im Osten das Mühlenbecker Land sowie im Norden Oranienburg und Birkenwerder. Hohen Neuendorf gliedert sich neben der Kernstadt in die Stadtteile Bergfelde, Borgsdorf und Stolpe mit ihren zugehörigen Wohnplätzen. In diesem Gebiet leben heute etwa 25.000 Einwohner.

 

Im Gebiet des heutigen Hohen Neuendorf lassen sich erste Siedlungsspuren gemäß der Liste der Bodendenkmale in Hohen Neuendorf bereits für die Bronzezeit nachweisen. Demnach gab es auch in späteren Phasen hier Siedlungen.

 

Im Jahr 1349 wurde Hohen Neuendorf erstmals als „Nygendorf“ urkundlich erwähnt und später zur Unterscheidung von dem Havel abwärts gelegenen Dorf Neuendorf in Hohen Neuendorf umbenannt. Bis zur Suburbanisierung Berlins am Ende des 19. Jahrhunderts war der Ort ein unbedeutendes kleines Angerdorf.

 

Die Entwicklung des Dorfes Hohen Neuendorf begann mit dem Bau der „Nordbahn“, der Eisenbahn von Berlin nach Neustrelitz im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts. Mit der Bildung von Groß-Berlin im Jahr 1920 dehnte sich das Berliner Stadtgebiet im Norden bis nach Frohnau aus und damit wurde Hohen Neundorf direkter Vorort von Berlin.

 

Am 21. April 1945 erreichten polnische und sowjetische Truppen Hohen Neuendorf. Dabei wurden bei einem kurzen Schusswechsel am heutigen Kreisverkehr im Süden der Stadt drei Gebäude zerstört. Während des Zweiten Weltkrieges blieben dies die ersten und letzten Zerstörungen in der Stadt Hohen Neuendorf.

 

Mit dem Bau der Berliner Mauer am 13. August 1961 wurden die Straßen- und Eisenbahnverbindungen zum südlich angrenzenden West-Berlin durch die DDR  unterbrochen. Für Hohen Neuendorf hatte der Mauerfall am 9. November 1989 die Wiedereröffnung der Berliner Straße am 17. Februar 1990 zur Folge und die direkte S-Bahn-Verbindung Hohen Neuendorf-Frohnau wurde am 31. Mai 1992 wieder aufgenommen. Im Jahr 1999 wurde Hohen Neuendorf das Stadtrecht verliehen.

 

Die Blasonierung des Stadtwappens lautet:“ In Gold auf grünem Berg eine grüne Kiefer mit schwarzem Stamm, beseitet von zwei Schilden; vorn in Rot ein silberner Balken; hinten in Blau ein rot-gold-blauer Regenbogen begleitet von drei goldenen Sternen im Verhältnis 2:1.“ Die Genehmigung des Wappens erfolgte am 30. Juni 1992.

 

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrer Familie eine große Veränderung in Ihrem Leben planen und schon lange von den eigenen vier Wänden träumen, so ist das Gebiet in und um Hohen Neuendorf für einen Hausbau bestens geeignet.

 

Selbstverständlich gibt es in Hohen Neuendorf und den umliegenden Städten und Gemeinden auch mehrere Einrichtungen für die Bildung unserer Jugend. Den Schülern stehen einige Grundschulen, eine Förderschule, Oberschulen und das Marie-Curie-Gymnasium zur Verfügung. Auf die jüngsten „Knirpse“ warten die Kindergärten in Hohen Neuendorf.

 

Ganz bestimmt werden auch Ihre Kinder mit Begeisterung eine der Schulen oder einen Kindergarten in Hohen Neuendorf und der näheren Umgebung besuchen und viele neue Freunde finden, falls Sie sich für den Hausbau in diesem Gebiet entscheiden.

 

In Hohen Neuendorf und seinen Ortsteilen befinden sich viele schöne Sehenswürdigkeiten und bekannte Bauwerke wie z. B. das Rathaus der Stadt- es wurde 1935/36 erbaut, der Wasserturm und das Wasserwerk Hohen Neuendorf aus den Jahren 1912 bis 1914, die evangelische Kirche Hohen Neuendorf- sie wurde 1909 im ausgehenden Jugendstil erbaut, die sogenannte Himmelspagode aus dem Jahr 2002- sie besteht aus einem dreietagigen chinesischen Turmbau in einem angrenzenden Park und wurde dem Himmelstempel in Peking nachempfunden, die Kirche von 1859 bis 1862 im Ortsteil Pinnow, die Dorfkirche im Ortsteil Stolpe- sie wurde um das Jahr 1250 errichtet und gilt als eine der ältesten Kirchen in der Mark Brandenburg und der erhaltene Grenzturm der Berliner Mauer in Bergfelde- er wird heute als Naturschutzstation von der Deutschen Waldjugend genutzt.

 

Hohen Neuendorf und der Ortsteil Borgsdorf werden von dem Radfernweg Berlin-Kopenhagen durchquert. In der Stadt hat das Länderinstitut für Bienenkunde seinen Sitz.

 

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und schauen bei Gelegenheit in einem unserer Musterhäuser der Region vorbei. Lassen auch Sie sich begeistern, wie schnell und kostengünstig man in Hohen Neuendorf innerhalb kürzester Zeit ein wunderschönes Eigenheim bauen kann.

 

Es gibt also viele starke Argumente, die für einen Hausbau in Hohen Neuendorf sprechen.

 

Town & Country baut wertvolle, kostengünstige und energiesparende Häuser. Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche beim Bau Ihres Traumhauses ganz einfach, jedes Haus gibt es in verschiedenen Variationen. Wir setzen beim Erstellen Ihres Hauses auf höchste Qualität und diese wird unabhängig überprüft. Wenn Sie mit Town & Country bauen, sind Ihnen ein Festpreis und eine kurze Bauzeit garantiert. Sie haben sogar ein kostenloses Rücktrittsrecht. Weiterhin sind Sie durch die konkurrenzlosen Schutzbriefe abgesichert, die im Festpreis enthalten sind. Damit ist Ihr Haus auch eine gewinnbringende Anlage.